Ukraine vom EGMR wegen Eltern-Kind-Entfremdung verurteilt

Nach Moldawien und Italien hat der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte (EGMR) innerhalb kurzer Zeit bereits die dritte Entscheidung zur elterlichen Entfremdung erlassen. Nun wurde die Ukraine vom EGMR wegen Eltern-Kind-Entfremdung verurteilt (VYKHOVANOK / UKRAINE (Beschwerde Nr. 12962/19)). Der Entscheidung lag ein Fall zugrunde, bei dem sich die Eltern der gemeinsamen,…

Weiterlesen

Wiedervereinigung in Fällen elterlicher Entfremdung

Vorwort Zahlreiche Fälle hochstrittiger Elterntrennungen münden darin, dass ein Kind / die Kinder den Kontakt zu einem Elternteil verlieren, da sie vom hauptbetreuenden Elternteil beeinflusst werden (induzierte Eltern-Kind-Entfremdung). Maßnahmen zur Wiedervereinigung in Fällen elterlicher Entfremdung werden kaum ergriffen. Diese Eltern-Kind-Entfremdung wird von Fachkräften häufig hingenommen oder sogar aktiv gefördert, teilweise…

Weiterlesen

Amtsgericht Emmendingen wegen Eltern-Kind-Entfremdung im Fokus der Vereinten Nationen

Warum steht ein kleines Amtsgericht im Baden-Württembergischen Emmendingen wegen Eltern-Kind-Entfremdung im Fokus der Vereinten Nationen? Ein Vater hat im Namen seiner Tochter eine Individualbeschwerde zur UN-Kinderrechtskonvention eingereicht. Es geht um psychischen Missbrauch durch Eltern-Kind-Entfremdung, es geht um jahrelange Verfahrensverschleppung und wirkungslose Maßnahmen wie schon im Missbrauchsfall Staufen. Das Kind erhält aufgrund der Blockade nicht einmal Zugang zu seinem Verfahrensbeistand. Mitglieder der Kinderrechtskommission der Vereinten Nationen sehen in dem am AG Emmendingen geführten Verfahren einen Verstoß gegen die UN-Kinderrechtskonvention. Es ist die erste Entscheidung dieser Art zu einem deutschen Fall.

Weiterlesen

Sind Fachkräfte machtlos in hochstrittigen Fällen

Sind Fachkräfte machtlos in hochstrittigen Fällen Hilflos, machtlos, wehrlos – so wirkt es häufig, wenn man Fachkräfte in hochstrittigen Verfahren hört. „Da können wir nichts machen“ ist einer der am häufigsten gehörten Sätze. Sind Fachkräfte machtlos bei hochstrittigen Fällen? Werfen wir einen genaueren Blick auf die Situation. Wenn sich abzeichnet,…

Weiterlesen

Sinn und Unsinn von Befangenheitsanträgen im Familienrecht

Gerade in hochstrittigen Verfahren kommt es häufig zu Befangenheitsanträgen, egal ob berechtigt oder nicht. Was Befangenheitsanträge überhaupt sind und auf den Sinn und Unsinn von Befangenheitsanträgen im Familienrecht wollen wir nachfolgend etwas genauer eingehen. Anfangs klären wir erst einmal einige grundlegende Fragen. Wichtig ist, dass dieser Artikel einen Überblick liefern…

Weiterlesen

Wie kann ich als Elternteil meine Entfremdung vom Kind verhindern

Wie kann ich als Elternteil meine Entfremdung vom Kind verhindern Induzierte Eltern-Kind-Entfremdung kommt leider viel zu häufig vor. Oftmals ist schon früh erkennbar, dass die Kinder gegen einen Elternteil beeinflusst werden und eine Entfremdung drohen kann. Viele Eltern stellen sich dann die Frage: Wie kann ich als Elternteil meine Entfremdung…

Weiterlesen

Hochstrittige Weihnachten

Hochstrittige Weihnachten Alle Jahre wieder gibt es pünktlich zur Weihnachtszeit Streit darum, wie die Kinder mit wem die Weihnachtsfeiertage verbringen. Nicht selten sind dabei knallharte Erpressungen zu beobachten. Unterschreibst Du dies nicht, machst Du das nicht – dann siehst Du Deine Kinder zu Weihnachten nicht. Der betreuende Elternteil spielt quasi…

Weiterlesen

Überwindung des Hochstrittigkeit-Mythos bei der Arbeit mit der Entfremdung bei Trennung und Scheidung

Überwindung des Hochstrittigkeits-Mythos bei der Arbeit mit der Entfremdung bei Trennung und Scheidung Der nachfolgende Artikel der englischen Psychologin und Therapeutin Karen Woodall, die sich seit vielen Jahren auch international mit den Zusammenhängen rund um Eltern-Kind-Entfremdung beschäftigt, zeigt auf bemerkenswerte und eingängliche Weise, wie durch das vorschnelle Label „Hochstrittigkeit“ oder…

Weiterlesen

Warum wir das Kindeswohlprinzip abschaffen sollten

Autor: Markus Witt Eines der grundlegenden Prinzipien des deutschen Kindschaftsrechts ist das in §1697a BGB verbriefte Kindeswohlprinzip. Das Gericht soll – unter Berücksichtigung der tatsächlichen Gegebenheiten und Möglichkeiten sowie den berechtigten Interessen der Beteiligten – die Entscheidungen treffen, die „dem Wohl des Kindes am besten entspricht“. Was gut klingt und…

Weiterlesen